Historie

Historie

Auf Initiative des Herrn Elfried Leveringhaus wurde im Januar 1977 auf der Vorstandssitzung der TSG 1881 die Gründung einer Tennisabteilung beschlossen. Herr Leveringhaus, gen.Schewy, übernahm die Leitung der Gründungsorganisation.


Im März 1977 fand eine Versammlung statt, auf der Einzelheiten der noch zu bauenden Tennisplätze, Finanzierung, Beitrags- und Spielordnung besprochen wurden.


Am 23. Februar 1978 wurde auf einer konstituierenden Sitzung vom Vorsitzenden der TSG Herrn Günther Ruthenbeck, die Tennisabteilung offiziell für gegründet erklärt. Es erschienen 102 Interessenten, die durch einen zu unterschreibenden Aufnahmeantrag Gründungsmitglieder wurden. Zum ersten Abteilungsleiter der Tennisabteilung wurde Herr Elfried Leveringhaus(Schewy) gewählt.


Mittlerweile wurde das Gelände neben der Glückaufhalle von der Familie Althäuser mit einer Laufzeit von 50 Jahren gepachtet(Plätze 3-5). Wegen der großen Nachfrage am Tennissport wurde ein weiteres Gelände von der Stadt Sprockhövel(Plätze 1 und 2) hinzugepachtet.


Bei Baubeginn der Plätze im Juni 1978 hatte die Tennisabteilung bereits 274 Mitglieder. In der nun folgenden Zeit wuchs die Mitgliederzahl schnell auf über 400 Mitglieder.


In Vereinbarungen mit der Stadt Sprockhövel konnten die Tennisspieler und -innen die Umkleide- und Waschräume in der Glückaufhalle nutzen.


Begleitend zur Gründung der Tennisabteilung, wurden Trockenkurse zum Erlernen des Tennissportes in der Glückaufhalle unter der der fachkundigen Leitung von Schewy Leveringhaus angeboten und auch eifrig genutzt.


Im April 1979 wurden die Plätze endlich für die Spieler freigegeben. Es konnte “los gehen”.


Ein Anbau(Geräteraum) der Glückaufhalle wurde mit Küchenmöbeln ausgestattet. Dieser Raum war nun das Zuhause der Tennisspieler. Hier wurde gekocht, gebacken und gefeiert.


Im März 1981 übernahm Herr Heinz Koch als Nachfolger von Herrn Elfried Leveringhaus das Amt des Abteilungsleiters. Herr E.Leveringhaus wurde aufgrund seiner besonderen Verdienste für die Tennisabteilung zum Ehrenvorsitzenden der Tennisabteilung ernannt.


Die Aktivitäten der Tennisspieler wurden immer größer. Es wurden Turniere gespielt und Mannschaften bildeten sich. Es wurden immer mehr Verbandsturniere gespielt, bei denen auch andere Mannschaften die Tennisplätze frequentierten. Die bescheidenen Möglichkeiten im Anbau der Glückaufhalle wurden zu klein und genügten nicht mehr den Ansprüchen.


So wurde der Bau eines eigenen Clubhauses beschlossen. Herr Heinz Koch und Herr Helmut Heller kümmerten sich intensiv um die Entstehung des Clubhauses. Im August 1984 wurde dann die Eröffnung des Clubhauses gefeiert.


Im Februar 1989 wird Herr L.Schüren in der Jahreshauptversammlung zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Er übte das Amt bis zum Februar 1998 aus.


Zum Nachfolger wählten die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung 1998 Herrn M.Mülder-Thomsen, der sein Amt bis zum Februar 2004 ausübte. L.Schüren übernahm erneut die Abteilungsleitung bis 2008.  In der Jahreshauptversammlung 2008 wurde Herr Horst Moser zum Abteilungsleiter gewählt. Herr Moser führte die Tennisabteilung bis zu seinem Rücktritt über 10 Jahre erfolgreich. 2018 wurde Henning Schulz von den Mitgliedern zu seinem Nachfolger gewählt.


Aus der anfänglich bescheidenen Tennisabteilung hat sich im Laufe der Jahre eine sportlich starke Abteilung entwickelt, bei der sich die Mitgliederzeit zur Zeit um die 250 bewegt.  Sehr viele Verbandsmannschaften haben sich gebildet, die eine feste Größe im Tennisverband bilden. Es wird bis in die Westfalenliga gespielt. Außerdem haben sich verschiedene Hobby-Mannschaften gebildet, die mit den umliegenden Vereinen ihre Kräfte messen.


Auch die Jugendlichen und Kinder sind in der Tennisabteilung stark vertreten. Hier wird ein intensives Trainingsprogramm unter fachkundiger Leitung der Tennisschule Christian Stahlhut geboten.


Aus der TSG-Tennisabteilung hat sich im Laufe der Jahre eine aktive Abteilung entwickelt, die sich dem Breitensport und der Jugendförderung verschrieben hat.

© Copyright by TSG Sprockhövel 2018